Geschichte

Vom Engineering-Unternehmen für Lagertechnik zum qualifizierten Service-Provider für Pharma und Medizintechnik

Mit der Gründung der Logistics Management AG im Jahr 1981 positionierte sich die Firma als Engineering-Unternehmen für den Bau von automatisierten Lageranlagen. Stark geprägt durch den Einfluss der jeweiligen Geschäftsführer verschob sich der Fokus der Logistics Management AG sukzessive vom Engineering auf beratende Tätigkeiten im Umfeld der Lager- und Produktionslogistik. Andreas Oesch positionierte das Zweimann-Unternehmen 2008 als branchenunabhängige Beratungsfirma für die gesamte Supply-Chain. Nachdem sich die LogMan AG über mehrere Jahre im Umfeld der Medizintechnik bewegte, wurde 2013 entschieden, sich strategisch auf die Erbringung von Dienstleistungen in den Branchen Pharma und Medizintechnik auszurichten.  

chronologie
2017Fokussierung auf das Kerngeschäft Medizintechnik / Pharmaindustrie und Intensivierung der Kooperation mit Partnern

Alessandro Lucarelli übernimmt die Aktienmehrheit und Geschäftsführung der LogMan AG
2013Strategische Ausrichtung auf die Erbringung von qualifizierten Dienstleistungen für Medizintechnik und Pharmaindustrie
 

Alessandro Lucarelli beteiligt sich an der LogMan AG und übernimmt Verantwortung als Mitglied in der Geschäftsleitung
2010Umbenennung der Logistics Management AG in LogMan AG, die Niederlassung LogMan AG, Vals wird gegründet

Andreas Oesch übernimmt die Aktienmehrheit der Logistics Management AG
2008Konzentration auf Projektleitungen und Interim Management im Umfeld des Supply-Chain-Managements

Andreas Oesch übernimmt die Geschäftsführung und eine Minderheitsbeteiligung
2006Monika Dubler übernimmt die Aktienmehrheit der Logistics Management AG

Beratungen und Unterstützungsleistungen in der Logistik
1994Management-Buyout durch Mitarbeiter der Logistics Management AG

Ausbau von Beratungsleistung für die Gesamtlogistik
1981Gründung der Logistics Management AG
Gründungsmitglied: Walter Krieg

Engineering von Lager- und Transportsystemen